Hin und wieder kann es erforderlich sein einen VSS Snapshot manuell zu erstellen. Entweder zur Analyse von Fehlern während des Backups (z.B. mit Veeam), oder aber um kurzfristig die Transaction Logs eines Exchange Servers abzuschneiden, falls dies – aus welchem Grund auch immer – kurzfristig von Nöten ist.

Das manuelle Erstellen von VSS Snapshots von einem oder mehreren Partitionen ist über die Kommandozeile schnell und einfach erledigt…

Im Falle eines Exchange Servers muss der Snapshot von den Volumes erstellt werden auf denen die Exchange Datenbanken und Logfiles liegen. In unserem Beispiel wird das Laufwerk E: sein.

Auf der Kommandozeile sind folgende Kommandos erforderlich:

Erstellung eines VSS Snapshots von Laufwerk C:

 

  • diskshadow startet das Programm zum Erstellen der Snapshots.
  • set context persistent legt fest das der Snapshot auch nach dem Beenden von diskshadow weiter bestehen bleibt (siehe Technet).
  • begin backup startet eine Sitzung in der das Vollbackup erstellt werden soll.
  • add volume e: alias e_snapshot gibt an das der Snapshot von Volume E: erstellt werden soll und vergibt dafür den Alias e_snapshot. Sofern Datenbanken und Logfiles auf unterschiedlichen Volumes / Partitionen liegen sind hier nacheinander, Zeile für Zeile, die Volumes anzugeben auf denen die Datenbanken und Transaction Logs liegen.
  • create erstellt einen Snapshot.
  • expose %e_snapshot% z: macht die Daten des Snapshots über den Laufwerksbuchstaben Z: zugänglich, der Snapshot wird gemapped. Theoretisch könnte jetzt via Windows Explorer darauf zugegriffen werden.
  • end backup beendet die Sitzung und meldet ein BackupComplete Event an alle beteiligten VSS Writer zurück. Dies ist für Exchange das Signal um die Transaction Logs abzuschneiden, da davon ausgegangen wird, dass nun ein erfolgreiches Backup erstellt worden ist.
  • (optional) könnte der Inhalt von Laufwerk Z: jetzt auch auf ein weiteres Ziel gesichert werden, da sich die Datenbank, bzw. die Daten auf diesem Laufwerk (sei es nun Exchange, SQL, oder welcher Art auch immer) in einem konsistenten Zustand befinden.
  • delete shadows exposed z: löscht den Snapshot und Laufwerk Z: steht nicht mehr zur Verfügung.
  • exit beendet diskshadow.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.