Virtuelle Verzeichnisse von Exchange mit Powershell Skript anpassen

Nach der Installation eines Microsoft Exchange Servers gilt es in der Regel die virtuellen Verzeichnisse anzupassen.

Ich persönlich bevorzuge es für interne, wie externe Zugriffe einheitliche Namespaces nach dem Format outlook.machinewithoutbrain.de zu verwenden. Einzig für Autodiscover nutze ich einen separaten Namespace autodiscover.machinewithoutbrain.de

Somit reicht dann auch ein Multi-SAN SSL Zertifikat aus, welches outlook.machinewithoutbrain.de und autodiscover.machinewithoutbrain.de abdeckt.
So lange letsencrypt.com noch nicht auf einfache Weise unter Windows kostenlose SSL Zertifikate zur Verfügung stellen kann, sind Multi-SAN Zertifikate aber auch kein großer Kostenpunkt.

Um nun alle virtuellen Verzeichnisse eines Exchange Servers mit nur einem Script anzupassen und anschließend auch direkt zu testen habe ich ein Powershell Skript zusammengestellt, welches diese Aufgabe übernimmt.

Entweder werden dem Skript direkt die Parameter übermittelt, oder aber bei Start des Skriptes abgefragt.

Konfiguration der virtuellen Verzeichnisse eines einzelnen Servers:

 

Konfiguration der virtuellen Verzeichnisse von mehreren Servern:

 
Das Skript kann hier heruntergeladen werden: KonfiguriereExchangeURLs.ps1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.